Angebote zu "Kunsttherapie" (10 Treffer)

Kunsttherapie als Chance
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Den einen gilt die Kunst in der P¿gogik alles, den anderen gilt sie fast nichts, dabei verdichtet und transportiert sie doch vorentworfene Freiheitserfahrungen und Handlungspotenziale, die das einzelne Subjekt bef¿gen k¿nnen, beeintr¿tigte oder beeintr¿tigende Lebenslagen zu transzendieren. Die hier von Joachim Br¿cher unternommenen Praxis-Variationen bauen auf der durch Hans-G¿nther Richter und Karin-Sophie Richter-Reichenbach begr¿ndeten P¿gogischen Kunsttherapie auf. Sie bewegen sich durch die gesamte Breite der integrations und sonderp¿gogischen Handlungsfelder, von der geistigen Behinderung bis zur Hochbegabung, von integrativen Regelschulen ¿ber die Sonder- und F¿rderschulen bis hin zu bilateralen und internationalen Sommercamps, von der Kinderklinik zum integrativen Kindergarten, von subjekt- zu kunstorientierten Arbeitsweisen, von traditionellen k¿nstlerischen Verfahren zur computergest¿tzten Bildbearbeitung, von der Kooperation mit K¿nstlern in einer Art Studio zu verschiedenen Formen des Kunstunterrichts, von sehr freien zu hochstrukturierten Verfahren, von der gestalterisch orientierten Diagnostik zu f¿er¿bergreifenden Projekten und Kunstaktionen mit kollektiv verarbeitendem Charakter, vom Studieren der P¿gogischen Kunsttherapie hin zu ¿hetischen Prozessen in Weiterbildung und berufsbegleitendem Coaching. Es folgen Transformationen im Hinblick auf signifikante und variable Lernprozesse, die unter anderem am kunsttheoretischen Konzept des M¿glichkeitsfeldes orientiert sind.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.01.2018
Zum Angebot
Kunsttherapie in der Förder- und Heilpädagogik
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von der ´Beziehung zur Beziehungsstörung´ und zur sogenannten ´frühen Regulationsstörung´, bis hin zu den neurobiologischen Spuren, die solche Störung hinterlässt. - Ein Paradigmenwechsel in der deutschsprachigen Förder- und Heilpädagogik? Auf welche Weise können wir mit geistig, seelisch bzw. psychisch und körperlich behinderten Menschen so umgehen, dass die physischen und psychischen Beeinträchtigungen (´impairments´, sagt die WHO) in ihren funktionellen (´disabilities´) und sozialen Auswirkungen (´handicaps´) weniger erschwerend sind, und in wieweit sind dabei neurobiologische Grundlagen von Behinderung zu berücksichtigen? Das vorliegende Buch stellt die wichtigsten Aspekte von Beeinträchtigungen vor und diskutiert sie - dies besonders im Hinblick auf die Arbeit mit Bildern - dort, wo ein verbaler Zugang nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich ist: Das sind, nach einer Einführung in die frühen Objektbeziehungsstörungen, zentral: ADHS, Autismus, Demenz, insbesondere die Alzheimer-Erkrankung, das Down Syndrom, Geistige Behinderung, insbesondere das Fragiles-X-Syndrom, psychische/psychosoziale Handicaps nach Traumata/PTBS und Spastik. Auf der Basis aktueller neurobiologischer Forschung versucht der Band herauszufinden, wie hilfreich eine heil- und förderpädagogische Arbeit mit Bildern ist. An dieser Stelle führt das Buch auch in die grund-legenden kunsttherapeutischen Methoden ein und zeigt, wie der Mensch mit Behinderung mit Hilfe des Bildnerischen (Bilder, Plastiken, Performances) sich sozial wieder zu äussern in der Lage sieht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Heilpädagogische Konzepte und Methoden
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus der kaum überschaubaren Anzahl an Konzepten und Methoden heilpädagogischer Tätigkeit fußen nur wenige auf einem spezifischen heilpädagogischen Bildungsverständnis. Vor dem Hintergrund dieses pluralen Methodenspektrums gehört es zu den zentralen Herausforderungen der Disziplin, die Einheit von Praxis, Profession und Wissenschaft immer wieder neu auszuweisen. Der erste Teil des Buches stellt sich der Aufgabe der theoretischen und ethischen Grundlegung heilpädagogischer Praxiskonzepte. Diese werden im zweiten Teil konkretisiert: Die Palette reicht dabei von den klassischen Handlungskonzepten wie der Heilpädagogischen Übungsbehandlung bis zu aktuellen personzentrierten und beziehungsorientierten Ansätzen, der Kunsttherapie, der Biographiearbeit, der Syndromanalyse im Kontext heilpädagogischer Diagnostik sowie sexualpädagogischer Konzepte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.12.2017
Zum Angebot
Bröcher, Joachim: Kunsttherapie als Chance
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kunsttherapie als ChanceErfolgreiche ästhetisch-gestalterische Verfahren in (sonder-)pädagogischen HandlungsfeldernTaschenbuchvon Joachim BröcherEAN: 9783825383275Einband: Kartoniert / BroschiertAuflage: 2. vollst. neu bearb. Aufl.Erscheinu

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
Kunsttherapie als Chance als Buch von Joachim B...
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(29,00 € / in stock)

Kunsttherapie als Chance:Erfolgreiche ästhetisch-gestalterische Verfahren in (sonder-)pädagogischen Handlungsfeldern. 2., vollständig neu bearb. Aufl Joachim Bröcher

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.12.2017
Zum Angebot
Bröcher, Joachim: Kunsttherapie als Chance (Tas...
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2006Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Kunsttherapie als ChanceTitelzusatz: Erfolgreiche aesthetisch-gestalterische Verfahren in (sonder-)paedagogischen HandlungsfeldernAuflage: 2. Auflage von 1960 // 2. vol

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
Kunst und Kunsttherapie. Durch Bilder die Seele...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,7, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit stellt zunächst die Ursprünge der Kunsttherapie dar und geht dabei auf die Kunstgeschichte ein, da es lohnend erscheint, die Wechselbeziehung zwischen Kunst und Therapieansätzen in den Blick zu nehmen. Kunstgeschichtliches Hintergrundwissen kann zu einem vertieften Verständnis von Kunsttherapie beitragen und die Chancen würdigen, die das Gewähren eines künstlerischen Gestaltungsraums mit sich bringen. In den meisten Handbüchern zur Kunsttherapie spielt die kunstgeschichtliche Entwicklung allerdings nur eine Nebenrolle, so dass auch fachspezifische Literatur aus dem Bereich Kunstgeschichte hinzugezogen wurde. Exemplarisch wird auf van Gogh und die Epoche des Expressionismus eingegangen und später Jospeh Beuys vorgestellt. Dieser prägte den Kunstbegriff so, dass Kunst einen neuen Stellenwert in der Gesellschaft erlangte und der therapeutische Ansatz in der Kunst gefördert wurde. Im letzten Teil wird das Selbstverständnis von Kunsttherapie erörtert. Dabei werden immer wieder auch Bezüge zu den erarbeiteten Erkenntnissen aus der bildenden Kunst hergestellt, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Kunst und Kunsttherapie deutlich zu machen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
eBook Anthroposophische Kunsttherapie mit Mensc...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik; Sonderpädagogik; Note: gut, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Lehramt an Sonderschulen), Sprache: Deutsch, Abstract: Zu dem Thema ´´Anthroposophische Kunstthe

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 04.01.2018
Zum Angebot
Das ungenutzte Potential des Kunstunterrichts. ...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,7, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Rehabilitationswissenschaften / Verhaltensgestörtenpädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wesentlich für die Themenwahl dieser Arbeit ist die Einschätzung der gegenwärtigen Ausrichtung bei der Auswahl pädagogisch-therapeutischer Maßnahmen an deutschen Sonderschulen. Bei der Erziehung und Bildung verhaltensauffälliger Kinder und Jugendlicher ist ein zunehmender Rückgriff auf lerntheoretische Verfahren zu beobachten, deren Einsatz durchaus begründet, aber auch kritisch zu sehen ist (vgl. Ahrbeck 2009). Bei verhaltensauffälligen Schülern, die zum größten Teil ungünstigen psychosozialen Entwicklungsbedingungen ausgesetzt waren (und/oder sind) und unter einer Vielzahl von ungelösten inneren Konflikten leiden, muss sonderpädagogisches Engagement stärker auch diese innerpsychischen Konflikte wahrnehmen und im ersten Schritt auf eine tragfähigen Beziehung ausgerichtet sein. Kunsttherapeutische Angebote scheinen wertvolle Chancen zu bieten aufgrund ihres Anspruchs auf Ganzheitlichkeit im Erleben, aber auch in Anbetracht der theorieübergreifend nutzbar zu machenden Erkenntnisse. Die Fragestellung für diese Arbeit lautet daher: Kann das Unterrichtsfach Kunst bei verhaltensauffälligen Grundschülern unter den bestehenden institutionellen Rahmenbedingungen in Richtung eines pädagogisch - kunsttherapeutischen Unterrichts modifiziert werden und welche besonderen Chancen und Grenzen bietet die kunsttherapeutische Ausrichtung für Schüler und Pädagogen? In Form einer Literaturarbeit werden theoretische Grundlagen für eine Modifikation des Unterrichtsfaches Kunst erschlossen und durch einige praktische Handlungsbeispiele für den Unterricht im Bereich des plastischen Gestaltens mit Ton illustriert. Diese Abschlussarbeit soll (tätigen Sonderpädagogen) ein potentielles Handlungsfeld eröffnen, Begründungen liefern, Chancen und Problemfelder herausstellen und mit dem praktischen Handlungsbeispielen zur Umsetzung anregen. Basis der theoretischen Hintergründe bilden vorwiegend die für den Bereich Kunsttherapie und Pädagogik fundierten Konzepte von Hans - Günther Richter (1984, 1987) und Joachim Bröcher (1997, 1999a/b). Diese werden in ihrer Essenz dargestellt, durch spezifische theorieübergreifende Erkenntnisse erweitert und diskutiert. Grundlage des praktischen Leitfadens für den Bereich Ton bilden die eigene langjährige praktische Tätigkeit als grundständig ausgebildete Keramikerin und Dozentin und die damit verbundenen berufsbedingten Kenntnisse, die um (sonder-)pädagogische und kunsttherapeutische Einsichten aus der Fachliteratur erweitert wurden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Übertragung und Gegenübertragung bei verhaltens...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,0, Evangelische Hochschule Ludwigsburg (ehem. Evangelische Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg; Standort Ludwigsburg), Sprache: Deutsch, Abstract: Das studienbegleitende Praktikum unter dem Aspekt der Dialogischen Annäherung habe ich an der Schule für Kranke in Ludwigsburg absolviert. Bei dieser Schule handelt es sich um eine selbstständige öffentlich-rechtliche Schule mit dem Förderschwerpunkt Schüler in längerer Krankenhausbehandlung. Unterrichtet werden alle schulpflichtigen Kinder, die sich überwiegend in psychosomatisch oder psychiatrisch stationärer Behandlung befinden. Während ihrer Behandlung, die in der Regel 12 Wochen beträgt, werden die Kinder und Jugendlichen von einem multidisziplinären Team aus ÄrztInnen, TherapeutInnen, SonderpädagogInnen, HeilpädagogInnen, u.v.m. betreut. Während meinem Praktikum war ich jeden Montag in einer Klasse mit 6 Kindern. In dieser Klasse wurden Kinder der 1. bis zur 4. Klassenstufe von einer Sonderpädagogin gemeinsam unterrichtet. Die Kinder wirkten auf mich immer sehr unruhig und überlastet, wenn sie nach den Wochenenden zurück in die Klasse kamen. Als ich die Sonderpädagogin darauf ansprach, sagte sie mir, dass die Kinder sich vor allem montagsmorgens auffällig verhalten würden. Sie würden nach dem Wochenende immer wie geladen wirken. Ihr gegenüber würden sie sich besonders provokant und manipulativ verhalten. In meinen nachfolgenden Beobachtungen sind mir in sehr konfliktbeladenen Situationen vermehrt Aussagen der Kinder aufgefallen, wie zum Beispiel Sie sind wie meine Mutter! oder Sie sind nicht besser als meine Klassenlehrerin!. Während meiner Literaturrecherche, kam mit der Gedanke, dass es sich dabei womöglich um ein Übertragungsgeschehen handeln könnte, über den die Kinder ihre unbewältigten Konflikte innerhalb ihrer Familien zu verarbeiten versuchen. Daher möchte ich in meiner nachfolgenden Arbeit die Prozesse der Übertragung und Gegenübertragung darstellen und der Frage nachgehen, wie PädagogInnen in diesem Zusammenhang Verhaltensauffälligkeiten neu deuten können, um die Entwicklung des Kindes in der pädagogischen Tätigkeit zu fördern? Studium ab 10.2015 Studium der Inklusiven Pädagogik und Heilpädagogik Evangelische Hochschule Ludwigsburg Berufsausbildung 10.2012 - 09.2015 Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Schulbildung 03.2012 Allgemeine Hochschulreife Weiterbildung 04.2016 - 01.2017 Sozial- und heilpädagogische Kunsttherapie Katholische Hochschule Freiburg - Institut für Angewandte Forschung

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.11.2017
Zum Angebot