Angebote zu "Studie" (166 Treffer)

Empirische Forschungsmethoden in der Heil- und ...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch stellt eine denkbar niedrige Schwelle zum Verständnis methodischer Grundfragen in der empirischen Forschung dar. Die übersichtliche Struktur macht es auch Studienanfängern, die noch kein Grundverständnis mitbringen, möglich, Antworten auf eigene methodische Fragen zu finden. Jedes Kapitel beginnt mit einer typischen methodischen Frage, die zum Kern des Kapitels führt. Auf diese Weise werden die Studierenden für die Anwendungen verschiedener methodischer Zugänge sensibilisiert. Eine zweite Fragestellung spezifiziert die methodische Frage auf einen inhaltlichen Anwendungsaspekt, der aus sonderpädagogischer Sicht interessant ist. Der gut lesbare Text enthält zudem Empfehlungen weiterführender Literatur speziell zum behandelten Problemfeld. Zu den behandelten Themen gehören u.a. Forschungsdesigns und Untersuchungspläne, Stichproben und Auswahlverfahren, Datenauswertung sowie Datenaufbereitung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Inklusion in der Sekundarstufe
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Inklusion in der Sekundarstufe´´ zeigt empirisch auf, zu welchen Reaktionen und Resultaten die Einführung sogenannter ´Integrativer Lerngruppen´ (IL) in Schulen der Sekundarstufe geführt hat. Helmut Fends ´´Neue Theorie der Schule´´ (2006) liefert den theoretischen Rahmen für das quantitative wie qualitative Datenmaterial. Hierfür wurden die Lehrkräfte von zwölf Schulen der Sekundarstufe in einer Prä-Post-Studie schriftlich sowie mündlich zu verschiedenen Aspekten der gemeinsamen Beschulung von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf an ihrer Schule befragt. Die Ergebnisse zeigen sehr eindrücklich, dass die handelnden Akteure durch die Einführung der IL an der eigenen Schule vor Anforderungen gestellt werden, die mit der konkreten Schulsituation inkompatibel sind. Um Anforderung und Ressource in eine Balance zu bringen und so für die eigene ebenenspezifische Optimierung zu sorgen, kommt es im Rahmen der Implementierung einer IL auf allen Akteursebenen zu sich wiederholenden systemkonformen Rekontextualisierungsprozessen. Die Innovation wird an das bestehende System angepasst. Im Ausblick werden daher Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich auch Schulen der Sekundarstufe zukünftig an die aktuellen Entwicklungen in Richtung eines inklusiven Schulsystems anschließen können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.02.2018
Zum Angebot
Die Bedeutung pädagogischer Einzelfallbegleitun...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Technische Universität Chemnitz (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Allgemeine Erziehungswissenschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Bachelorarbeit ist in drei Hauptkapitel unterteilt. Im ersten Kapitel geht es um eine ausführliche Beschreibung des Störungsbildes ´´Autismus´´. Dabei sind grundlegende Aspekte wie die Definition, die wissenschaftliche Einordnung bzw. Abgrenzung, die Häufigkeit, die Ursachen, die Symptomatik, die Diagnostik und wichtige Behandlungsindikatoren von Bedeutung. Im zweiten Kapitel wird eine, zur wissenschaftlichen Untermauerung, durchgeführte Befragung zur Thematik ´´Schulbegleitung / Integrationshilfe´´ vom Lebenshilfeverbund Bayern aus dem Jahr 2012 thematisiert. Dazu gehören die Entwicklung von pädagogischer Einzelfallbegleitung, deren Auswirkungen, das Tätigkeitsprofil und die Qualifikationen der pädagogischen Fachkräfte. Im dritten Kapitelwerden die zentralen Untersuchungsergebnisse der eigenen durchgeführten Studie vorgestellt und die zentrale wissenschaftliche Fragestellung, welchen Einfluss die Einzelfallbegleitung auf die Persönlichkeitsentwicklung von autistischen Kindern und Jugendlichen ausübt, beantwortet. Zum Schluss werden wichtige Empfehlungen für das pädagogische Handeln im schulischen Kontext für berufstätige Pädagogen abgeleitet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.02.2018
Zum Angebot
Deinstitutionalisieren durch organisationalen W...
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Arbeit geht der Frage nach, inwiefern die in der Heilpädagogik unter dem Begriff Deinstitutionalisierung geforderten Reformen wohnbezogener Dienste der sogenannten Behindertenhilfe durch einen Wandel der angesprochenen Organisationen zu realisieren sind. Kern der Arbeit ist eine empirische Studie über die Dezentralisierung und Regionalisierung einer Groß- und Komplexeinrichtung. Zur theoretischen Fundierung der Studie wird der heilpädagogische Fachdiskurs zum Thema Deinstitutionalisierung nachgezeichnet und um eine institutionssoziologische Perspektive des Neoinstitutionalismus ergänzt und weiterentwickelt. Die qualitativ angelegte Studie analysiert in der Folge die strukturellen und inhaltlich-fachlichen Facetten des Wandels der Großund Komplexeinrichtung in ihrer Wechselwirkung. Die Ergebnisse zeigen damit die Komplexität der Veränderungsprozesse auf, insbesondere im Hinblick auf die Alltagsrealität von BewohnerInnen in stationären Settings. Durch die Rückbindung der empirischen Ergebnisse zur Deinstitutionalisierungs- Theorie (Heilpädagogik und Neoinstitutionalismus) werden Schlüsselelemente einer aktiven Strategie des Deinstitutionalisierens abgeleitet. Die Studie versteht sich als systemhinterfragender und aktiver Beitrag zur Weiterentwicklung von Erkenntnissen zur Herstellung von Selbstbestimmung und Teilhabe behinderter Menschen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.12.2017
Zum Angebot
Teilhabe im Dialog
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Studie thematisiert die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in jenen Lebensbereichen, die von der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit beschrieben werden. Leitidee ist die Untersuchung erlebter Teilhabe. Methodische Grundlage ist das dialogische Prinzip. Die sprachliche Darstellung von Erlebnissen wird in dialogischen Prozessen entwickelt. Dieses Verfahren involviert eine zweifache Transformation: Zum einen von der lebensweltlichen Sprache in die wissenschaftliche und zum anderen von der wissenschaftlichen zurück in die lebensweltliche Sprache. Das dialogische Prinzip in der Teilhabestudie gibt jenen Menschen mit Behinderung eine Stimme, deren Lebenslagen nicht immer verstanden, nachvollzogen, begriffen, eingesehen oder erfasst werden können. Die Publikation dokumentiert die theoretischen und methodischen Grundlagen der empirischen Studie, ihre Befunde, methodisch hergeleitete Hinweise zur Intervention sowie einen Vorschlag für zukünftige Forschungsarbeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Körper, Kultur und Behinderung
20,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist die erste deutschsprachige Einführung in die Disability Studies aus einer kulturwissenschaftlichen Perspektive. Es beleuchtet Prozesse der Hervorbringung, Repräsentation und Transformation ´außerordentlicher Körper´ im Rahmen historisch und kulturell bedingter Deutungsmuster, Wissensformen und institutionalisierter Praktiken. Es lädt zu interdisziplinären Erkundungen in einer anspruchsvollen und spannenden Theorie- und Diskussionslandschaft ein und veranschaulicht seine Thesen u.a. an medizinhistorischen und literaturwissenschaftlichen Beispielen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.02.2018
Zum Angebot
Streß und Streßverarbeitung im täglichen Zusamm...
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Aufwachsen geistig behinderter Kinder in ihren Familien gehört zu den grundlegenden Forderungen des Normalisierungsprinzips. Die vorliegende Studie untersucht die Situation der Mütter geistig behinderter Schulkinder. Ihre physische und psychische Belastung durch Hausarbeit sowie die Betreuung und Versorgung des behinderten Kindes werden erfaßt und im Rahmen einer Streßtheorie interpretiert. Kernfrage ist dabei, ob mit der Entscheidung für Familienerziehung tatsächlich Normalisierung erreicht wird oder nicht vielmehr eine nur vordergründige Integration der Behinderten, die zudem auf der Ausbeutung der Mütter beruht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.12.2017
Zum Angebot
Kinder ohne Lautsprache
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beleuchtet den Themenkomplex ´´Unterstützte Kommunikation´´ in vielfältiger Weise und berücksichtigt dabei im Besonderen die Sprach- und Kommunikationssituation von Kindern mit motorischen und körperlichen Beeinträchtigungen. Neben Begriffsbestimmungen und der Entwicklung der UK in Deutschland werden ausgewählte Problemfelder erläutert, Aspekte einer ´´UK-Theorie´´ vorgestellt und die zunehmende Professionalisierung der ´´UK-Pädagogen´´ ausführlich betrachtet. Eine bundesweite Studie zur Situation von kaum- und nichtsprechenden Kindern mit motorischen und körperlichen Beeinträchtigungen steht an im Fokus des Buches. Die Ergebnisse der Untersuchung geben u. a. Auskunft über die Diagnostik, den Einsatz von Kommunikationsformen, die Art und die Intensität der Förderung, die kommunikative Interaktion im Unterricht sowie über Erfolge und Misserfolge der Förderung. Die Studie zeigt: Bundesweit werden immer noch sehr viele Kinder ohne Lautsprache nicht entsprechend gefördert. Es besteht ein großer Aus- und Fortbildungsbedarf in einzelnen Bereichen der Kommunikationsförderung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.02.2018
Zum Angebot
Entwicklung von Kindern mit Down-Syndrom im frü...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Heidelberger Down-Syndrom-Studie wurden Eltern von Kindern mit Down-Syndrom in jährlichem Abstand bis zum Alter von sechs Jahren zum Förderangebot, der Entwicklung der adaptiven und sprachlichen Kompetenzen der Kinder, ihrer Verhaltensmerkmale und - ergänzt durch die Sicht der Erzieherinnen - ihren Beziehungen zu anderen Kindern in Kindertagesstätten befragt. Zudem berichteten die Eltern über die Entwicklung des familiären Belastungserlebens, ihre Zufriedenheit mit der Frühförderung und ihre Einstellung zur inklusiven Förderung in Kindertagesstätten und Schulen. Aus den Ergebnissen ergibt sich ein differenziertes Bild über die Entwicklungsverläufe unter den Bedingungen des Down-Syndroms und die Erfahrungen sowie Sichtweisen der Eltern, die für die Planung von Frühfördermaßnahmen und die Beratung der Familien genutzt werden können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.02.2018
Zum Angebot
Wortschatz und Störungen des lexikalischen Erwe...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch befaßt sich mit der Frage, wie Kinder Wörter erwerben, und ob und wie bei Kindern mit einer spezifischen Sprachentwicklungsstörung (SSES) und einem eingeschränkten Wortschatz Erwerbsprozesse und Erwerbsstrategien im lexikalischen Erwerb gestört sind. Damit widmet sich die Arbeit einem Thema, das im deutschsprachigen Raum bisher wenig behandelt wurde: dem Aufbau des mentalen Lexikons im Spracherwerb. Nach einem Überblick über das kindliche Lexikon und über lexikalische Erwerbsstörungen bei SSES-Kindern stellt die Autorin ihre eigene empirische Studie zum lexikalischen Erwerb bei SSES-Kindern vor. Die Ergebnisse der Studie zeigen, daß auch spracherwerbsgestörte Kinder über die für den Erwerb von Wörtern notwendigen Strategien und Verarbeitungsprozesse verfügen, wenn auch nicht in ausreichendem Maße. Die Arbeit schließt mit Überlegungen, die sich aus den Ergebnissen für die Diagnostik und Sprachförderung bei sprachentwicklungsgestörten Kindern mit einem lexikalischen Defizit ergeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.02.2018
Zum Angebot