Angebote zu "Vorurteile" (12 Treffer)

ADS/ADHS. Ungezogen oder einfach nur unerkannt?...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: bestanden (keine Note), FernUniversität Hagen, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenwärtig kursieren zahlreiche Synonyme und Akronyme zur Beschreibung begrenzt tolerierter Verhaltensweisen im Kindes- und Jugendalter. Individuen, die der genormten Vorstellung eines sozial angepassten Kindes nicht entsprechen und eine Belastung für ihre Umgebung darstellen, werden schnell als hyperaktiv, aggressiv oder verhaltensauffällig tituliert. Bezeichnungen wie ADS oder MCD gehören bereits zum schulischen und gesellschaftlichen alltäglichen Repertoire. Innerhalb dieser Auseinandersetzung wird versucht, Vorurteile im Bezug auf Kinder mit Hyperaktivitäts- und/oder Aufmerksamkeitsproblemen aus dem Weg zu räumen, ferner ein Verständnis für ihr Verhalten zu entwickeln und einen möglichen, geregelten Umgang speziell im schulischen Umfeld aufzuzeigen. Aus erziehungswissenschaftlicher Sicht bedarf es neben einer psychologisch-therapeutischen Begleitung auch in der Schule pädagogisch-didaktisch professionellen Wissens, um den betroffenen Schülern eine bestmögliche Entfaltung ihrer Fähigkeiten zu gewährleisten. Die häufige Reaktion mit Abstoßung und Isolation führt langfristig wohl nicht zu erwünschten Erfolgen. Emotionale Zuwendung, Verständnis und Zeit sind Faktoren die extrem wichtig sind und oft anstelle von Tadel und Umlenkungsversuchen zu kurz geraten. Diese Auseinandersetzung hat zum Ziel, für Eltern, PädagogInnen sowie Betroffene eine Hilfestellung beziehungsweise einen Leitfaden darzustellen. Neben beschriebenen theoretischen Ausführungen und Begründungsfiguren sollen konkrete praxisnahe Elemente Ordnung in teilweise vorherrschende Verwirrung bringen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.11.2017
Zum Angebot
Wenn Mama und Papa anders sind
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung gehört selbst in der Behindertenhilfe zu den Tabuthemen. Familien und Betreuungspersonen lehnen eine Elternschaft aufgrund von Vorurteilen und Uninformiertheit häufig ab. Doch kann und sollte Menschen mit geistiger Behinderung eine Elternschaft untersagt werden? Welche Probleme und Risiken können sich für die Kinder aus der Behinderung der Eltern ergeben? Ist eine pädagogische/institutionelle Begleitung der Familien notwendig und wie kann diese inhaltlich gestaltet werden? Linda Kreisz beantwortet diese Fragen und klärt, welche Voraussetzungen für eine gelingende Elternschaft gegeben sein müssen. Hierbei wird auch die Lebenssituation der Kinder betrachtet. Ein Leitfaden fasst die wichtigsten Informationen bezüglich einer Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung zusammen und kann Mitarbeitern der Behindertenhilfe helfen, beim Kinderwunsch oder einer ungeplanten Schwangerschaft das weitere Vorgehen zu planen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.11.2017
Zum Angebot
Bauernhoftiere bewegen Kinder
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bauernhoftiere als Co-Therapeuten und Begleiter: Minischweine machen antriebslose Mädchen und Jungen mobil. Hühner beruhigen hibbelige Kinder. Ein Griff ins dichte Schaffell kann Verkrampfungen von Spastikern lösen. Bekannt ist die Tiergestützte Therapie mit Delfin, Pferd oder Hund. Wie gut auch Bauernhoftiere Kindern mit Handicap helfen können, zeigen Andrea Göhring und Jutta Schneider-Rapp in diesem Buch. Es will Experten und interessierten Laien diese Therapieform erklären und ans Herz legen. Viele praktische Übungen, berührende Fallbeispiele und Bilder erklären den Mehrwert dieser Arbeit. Bauernhofpädagogen und Therapeuten erfahren die Stärken und Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Tierarten. Eltern, Lehrer und Erzieher lernen diese Therapieform kennen. Gleichzeitig lesen Tierfreunde, wie sich Schaf, Kuh und Co. verhalten, wie sie sich artgerecht halten und ausbilden lassen. Ganz nebenbei räumt dies auch mit Vorurteilen auf und lässt uns die Bauernhoftiere besser verstehen. Das erste Buch zur Tiergestützten Therapie auf dem Bauernhof - ganz praktisch.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Montessori - Ein Weg zur Inklusion
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Lore Anderlik erläutert, warum Inklusion für die Entwicklung der Gesellschaft so wichtig ist. Gleichzeitig gibt sie Strategien und Fördermöglichkeiten an die Hand, die dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.Ein Anliegen des Buches ist bereits im Titel klar ausgedrückt: Erfahrungen aus der eigenen Praxis sollen Fachkräfte, aber auch Kinder und ihre Eltern dabei unterstützen, den bestmöglichen Weg zu finden, der über die Bildung in die Gesellschaft führt.Die Gesellschaft muss erkennen, dass Inklusion zur Bereicherung aller führt. ´´Mit offenen Augen und Herzen können wir überall ´´Besonderheiten´´ finden, die uns Anlass geben, nachzudenken, zu vergleichen, zu verbessern. Wir können die Evolution unterstützen oder erschweren - wo liegt unsere Verantwortung?´´Die heutige Leistungsgesellschaft prägt unsere Politik - oder ist es umgekehrt? Auf Dauer gesehen kann es sich unser Staat nicht leisten, auf die Arbeitskraft großer Teile der Bevölkerung zu verzichten. Viele Menschen leiden auch unter dem Gefühl des Nicht-gebraucht-Werdens. Ihre Unzufriedenheit mit ihrer Lebenssituation kann zu Depression und Krankheit führen. Wenn wir Möglichkeiten schaffen, dass alle ihre Fähgkeiten in die Gesellschaft einbringen können, gewinnen alle!Im Praxisteil des Buches wird eine Fähigkeit vermittelt, ohne die eine vollwertige Teilnahme an der Gesellschaft nicht möglich ist - der verantwortungsbewusste Umgang mit Geld. Es ist leider immer noch ein weit verbreitetes Vorurteil dass ´´geistig Behinderte´´ ihr Geld nicht selbst verwalten können. Im Buch wird systematisch vorgestellt, wie die Kenntnisse erworben werden und wie diese durch Spiele gefestigt werden können.Diese Spiele machen wiederum allen Spaß und führen auf diesem Weg ganz natürlich zur Inklusion.

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.11.2017
Zum Angebot
Stereotypen und Vorurteile. Entstehung und Umga...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,7, Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Interkulturalität in der Schule, Sprache: Deutsch, Abstract: Menschen in Deutschland sind durch Gesetze vor Diskriminierung geschützt. Das meiner Meinung nach wichtigste und aussagekräftigste Gesetz ist der Artikel 3 des deutschen Grundgesetzes. Dort steht geschrieben: (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauung benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. Dieser Abschnitt garantiert die Gleichheit vor dem Gesetz, die Gleichberechtigung von Frau und Mann und es verbietet Diskriminierung oder Bevorzugung bestimmter Menschen aufgrund bestimmter Eigenschaften. Dennoch passiert es in unserer Gesellschaft immer wieder, dass bestimmte Personengruppen, benachteiligt, diskriminiert oder stigmatisiert werden. Wenn wir uns in unserem Umfeld orientieren, versuchen wir ständig Menschen in soziale Kategorien einzuteilen. Dieser Vorgang ist nicht immer unproblematisch, denn beinhalten solche Einteilungen in vereinfachter Form eine Stereotypisierung von Individuen. Hierdurch entstehen dann sehr schnell Vorurteile und Diskriminierung. Auslöser für solche Vorurteile sind oft die ethnische Herkunft, das Alter oder das Geschlecht. Dies sind auch die Parameter, wonach wir andere Menschen einteilen. Ebenso beziehen sich Vorurteile auf die Religionszugehörigkeit oder die sexuelle Orientierung. Auch die Einordnung in Berufsgruppen oder das Etikett arbeitslos beziehen oft eine stereotype Betrachtung und Vorurteile über eine Gruppe von Personen mit ein. Rassismus als extremste Form des Vorurteils, wobei Menschen nach biologischen und vermeintlich naturwissenschaftlichen Kriterien eingeteilt und abgewertet werden, hat gezeigt, wie in der Vergangenheit ganze Völker Opfer dieser Kategorisierung wurden. Vorurteile sind mächtig, sie sind weder witzig noch harmlos. Eine Auseinandersetzung mit ihnen ist notwendig, damit sie die Entscheidungen und das Verhalten eines Individuums weniger beeinflussen. Im Alltag werden die Begriffe wie Vorurteil, Diskriminierung und Stereotype oft gleichbedeutend verwendet bzw. nicht deutlich voneinander abgegrenzt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Stereotypen und Vorurteile. Entstehung und Umga...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Stereotypen und Vorurteile. Entstehung und Umgang in der Sonderpädagogik: Nadja Middendorf

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Stereotypen und Vorurteile. Entstehung und Umga...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Stereotypen und Vorurteile. Entstehung und Umgang in der Sonderpädagogik:1. Auflage. Nadja Middendorf

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Menschen mit geistiger Behinderung. Integration...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 2, Universität Wien (Bildungswissenschaft), Veranstaltung: Kategoriale Heilpädagogik bei speziellem Bedarf - Ethische und soziologische Zugänge zum Phänomen Geistige Behinderung, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon seit Jahrtausenden werden Menschen mit Behinderungen ausgegrenzt, stigmatisiert und sogar bekämpft. Ebenso Menschen mit geistiger Behinderung, die oft noch als anders, als nicht normal angesehen werden. Normale Menschen werden zwar im Allgemeinen für dieses Thema sensibilisiert, aber dies führt häufig nur zu einer Schein-Akzeptanz. Deshalb schien es nötig, im Laufe der letzten Jahre die Konzepte Integration, Inklusion und Empowerment zu entwickeln, um Menschen mit geistiger Beeinträchtigung zu ermutigen, sich selbst, ihrer Fähigkeiten und ihrer Fertigkeiten bewusst zu werden, um sie zum Einsatz kommen zu lassen. Es wird davon ausgegangen, dass die historische Sichtweise der Gesellschaft die Grundlage für die derzeitige Wahrnehmung bildet. Dies bietet die Möglichkeit, sich der Folgen für die heutige Sichtweise bewusst zu werden und aufzuzeigen, wie sehr sich Vorurteile bezüglich Menschen mit Behinderungen im Laufe der Jahrhunderte fixieren konnten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Sexualpädagogische Bildungsangebote in der Arbe...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1.7, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Tagtäglich wird in den Medien mehr oder weniger schamlos über die eigene Sexualität, oder die Sexualität anderer Menschen berichtet und geurteilt. Die Fernsehprogramme senden fast rund um die Uhr, auf verschiedenen Sendern ?Talk Shows?, Reportagen, Werbung, ?Promi- News? und Serien mit verschiedenen sexuellen Inhalten. In den ?Talk Shows? wird ?schamlos? über sehr intime Angelegen-heiten diskutiert. Die ?Promi- News?/ Serien, verbreiten die Welt der schönen und idealen Körpermaße/Beziehungen. In den Reportagen wird häufig über neue Hormonpräparate für die Schönheit berichtet. Sexuelle Themen werden hierbei sehr tabulos ausgesprochen bzw. behandelt. Doch ist dies auch im Bereich der sexuellen Aufklärung der Fall? Findet die sexuelle Aufklärung genauso offen und ohne Schamgrenzen statt? Die Fachliteratur ist sich hierüber einig, beim Thema ?Sexualpädagogik? gibt es diese offene/ tabulose Sprache leider nicht. Besonders wenn diese Sexualpädagogik, Bildungsangebote für Menschen mit einer geistigen Behinderung organisiert. Wenn diese zwei Themen zusammentreffen, ?Sexualität? und ?geistige Behinderung?, stößt dies bei vielen Menschen in der Gesellschaft auf Unverständnis. Was hierbei häufig unbeachtet bleibt ist, dass die sexuelle Aufklärung nicht nur den Umgang mit dem eigenen Körper in Bezug auf Genitalität fördert, sondern das sie auch eine bedeutende Wirkung auf die Körperwahrnehmung und das Wohlbefinden hat. Für Menschen mit einer geistigen Behinderung ist diese Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und eventuellen behinderungsbedingten Einschränkungen sehr wichtig. Sie fördert unter anderem die realistische Selbsteinschätzung und Selbstbestimmung. Dieser Aspekt wird in der Behindertenpädagogik erst seit einigen Jahren beachtet und gefördert. In den letzten Jahren entwickelten sich, durch engagierte Fachleute, eine Vielzahl von Angeboten, unter anderem zu den Themen: Körperwahrnehmung, Selbstbestimmung, Partnerschaft usw.. Allerdings werden diese Angebote noch nicht überall akzeptiert bzw. angenommen. Viele Menschen (darunter auch Mitarbeiter in Institutionen der Behindertenhilfe) verbinden diese Angebote immer noch mit einer Vielzahl von sozialen Vorurteilen und Mythen, die aus der Zeit repressiven Sexualpädagogik stammen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Hospitationsbericht. Eine kritische Auseinander...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,7, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Waldorf-Pädagogik ist ein sehr spannendes Gebiet innerhalb der Erziehungswissenschaft, mit welchem ich mich bisher kaum auseinandersetzen konnte. Deshalb war ich umso gespannter, was ich vor Ort in einer Waldorf-Schule erleben würde! Sicherlich war auch ich nicht frei von Vorurteilen, da in der Öffentlichkeit nicht nur positiv über die Waldorf-Pädagogik berichtet wird. Dennoch war ich vollkommen offen und wollte mich auf den Tag einlassen. Ich war auch dazu bereit, nach dieser Hospitation gegebenenfalls meine Meinung zu ändern. Ich erhoffte mir einen vertieften Einblick sowie neue Erkenntnisse und einen Erfahrungsgewinn. Ich erwartete kleine Klassen und einen spielerischen Unterricht. Daher war ich umso überraschter von dem, was sich mir bei der Hospitation bot. Die Waldorfschule befindet sich im Augsburger Stadtteil Hammerschmiede am Ortsrand, idyllisch neben einem Feld und vielen Bäumen. Die Zielgruppe dieser Privat-Schule konzentriert sich wohl eher auf wohlhabendere Familien, die sich den Monats-Beitrag für ihre Kinder (200?/Monat für ein Kind, 255?/Monat für zwei Kinder, 300?/ Monat für drei Kinder zzgl. Aufnahmegebühr von drei Monatsbeiträgen und dem dreizehnten Monatsbeitrag im Dezember) (vgl. Frielingsdorf 2012b, S. 100) auch leisten können. Die Waldorf-Schule Augsburg fungiert als offene Ganztagsschule, das heißt, es handelt sich um eine Angebotsschule, die nach dem Freiwilligkeitsprinzip strukturiert ist. Der Pflichtunterricht findet meist Vormittags statt, während Nachmittags vermehrt Projektunterricht und Hobbykurse angeboten werden. Auch heute noch, werden Waldorfschulen durch die Interaktion von Eltern und Lehrern gegründet und anschließend von Eltern und Lehrern selbst verwaltet. Sie sind Einheitsschulen, das heißt leistungsgemischt. Besonders begabte Schüler haben allerdings auch die Möglichkeit, das allgemeine Abitur an einer Waldorfschule zu erhalten. Dafür muss allerdings eine staatliche Prüfung abgelegt werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot